Klimarahmenkonvention der Vereinten Nationen

Die Vereinten Nationen erfassen die CO₂-Speicherfähigkeit von natürlichen Lebensräumen.

Bäume am Rand einer Gebirgswand
Stein mit Moos und Algen

Grundlage der Daten

Grundlage für unsere Berechnung der CO2-Speicherfähigkeit von natürlichen Lebensräumen ist die Klimarahmenkonvention der Vereinten Nationen (United Nations Framework Convention on Climate Change, UNFCCC). Die UNFCCC erfasst, inwieweit natürliche Ökosysteme und deren Nutzung als Kohlenstoffsenke dienen. Die dabei erhobenen Daten werden für den weltweiten Emissionshandel genutzt und regelmäßig aktualisiert. 

70 Studien und eine Weltkarte

Naturefund hat zusätzlich über 70 Studien ausgewertet, welche die CO2-Speicherfähigkeit von natürlichen Ökosystemen untersuchen. In einer Weltkarte stellen wir die Ergebnisse transparent vor. Natürlich sind auch diese Daten nur eine Annäherung, komplette Klimaneutralität ist fast nicht möglich. Der Ausstoß von CO2 wird vermutlich immer ein Teil unseres Lebens sein. Doch jede Maßnahme, jeder kleine Schritt für mehr Klimaschutz zählt. Machen Sie mit und schützen Sie Ökosysteme!

Jetzt Bäume pflanzen oder schützen » und den individuellen CO2-Ausstoß kompensieren!

UNFCC

Als Berechnungsgrundlage dienen die Daten der UNFCCC sowie mehr als 70 wissenschaftliche Studien zu Ökosystemen und ihrer CO2-Speicherkapazität.

Daten der UNFCCC »

Studien

Darüber hinaus verwerten wir Daten des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU), des Umweltbundesamts, und der Gesellschaft für Konsumforschung. 

Mehr Infos zu den Studien »

»